kennt ihr kruschtelecken? bestimmt! wir haben in der wohnung gefühlte 100.000 davon.
kruschtelecken haben ein eigenleben, wenn man einmal anfängt irgendwo was abzustellen, kommt automatisch immer mehr dazu. teils weil man was aufheben möchte, aber nicht weiß wo. teils weil man grade einfach zu faul ist das entsprechende ding an die richtige stelle zu räumen. schlimmste kruschtelecke bei uns ist eine nische im flur, da landet alles, was eigentlich in mein arbeits-bastel-zimmer gehört. da das aber auf dem dachboden ist – so richtig schön mit klappleiter und krümelinchen die leiter ganz toll findet und versucht mir hinterherzuklettern, wenn ich was nach oben bringe – landen die sachen erstmal in der nische. wenn der stapel dann langsam aber sicher dem schiefen turm von pisa konkurrenz macht, wird mal wieder alles nach oben befördert und die kruschtelecke kann von neuem wachsen ;-).
jetzt hab ich den kruschtelecken den kampf angesagt und mir für diese woche mal das bad vorgenommen. so oft ich zeit und lust habe, räum ich eine kruschtelecke auf. das gute ist, dass man für die meisten kruschtelecken gar nicht lang braucht. vieles was da rumsteht braucht man gar nicht, das merkt man daran, dass es da schon so lange unangetastet steht. aber ich bin ein ganz schlechter wegwerfer – irgendwann könnte man das ja doch nochmal brauchen können… ich stamme eindeutig von den jägern und sammlern ab (und ich fürchte dem schneckchen hab ich das auch vererbt…). aber ich stelle auch immer wieder fest, dass es ein gutes gefühl ist unnützes zeug zu entsorgen, irgendwie wird man damit auch balast los, der einen einschränkt.

so –  langer rede kurzer sinn, das war die erste kruschtelecke, die dran glauben musste (ja, ich weiß, sieht gar nicht so schlimm aus auf dem foto, trotzdem hats mich jedesmal gestört, wenn ich dran vorbei gelaufen bin…).Kruschtelecke

plan ist, mir jede woche ein zimmer vorzunehmen, in dem ich dann mindestens eine kruschtelecke vernichte (wenn möglich natürlich alle, aber man soll seine pläne ja einigermaßen realistisch halten). mal sehen, wie lange ich durchhalte…

Advertisements