Schlagwörter

,

ich hab vor einiger zeit einen wochenplaner bei jako-o entdeckt und fand die idee ganz praktisch, aber den preis einfach zu hoch.
wir haben zwar auch so einen monatsfamilienplaner (wer hat den nicht…) aber dort trage ich regelmäßige termine, wie die krabbelgruppe nicht ein. und die termine aus dem schulplaner vergesse ich auch meistens zu übertragen.
als wir nun mit den wöchentlichen essensplänen angefangen haben, fiel mir dieser wochenplaner wieder ein und ich habe kurzerhand am computer selbst einen gebastelt:

Familienplanerc

den hab ich mir nun auf DIN A3 entwickeln lassen und laminiert. und jetzt hängt er erstmal in der küche und wird mit einem wasserlöslichen folienstift beschriftet.

WP_20130320_005

auf dauer möchte ich ihn gerne auf eine magnetwand kleben und dann für häufige termine (arztbesuche, konferenzen etc.) magnete mit aussagekräftigen bildern basteln, die man dann mit der uhrzeit beschriften kann und auf den planer heftet, dann muss man nicht so viel beschriften und abwischen. und vor allem kann das krümelinchen so die termine auch verstehen. allerdings muss er wohl außerhalb ihrer reichweite hängen, sonst bleiben die termine unter garantie nicht an der richtigen stelle oder die woche wird mit allen möglichen terminen (=magneten) vollgestopft :-D.

Advertisements