Schlagwörter

,

wir haben in der küche ein magnetisches gewürzregal. ich finde magnete einfach genial, wir haben eine magnetische bilderwand, ein stahlseil mit magneten für eintrudelnde grußkarten und meine halsketten hängen an einer magnetleiste.

das problem mit dem gewürzregal – die dazugehörigen gewürzdosen sind aus plastik, sahen nach einem spülmaschinendurchgang schon nicht mehr toll aus und die öffnungen zum rausschütten der gewürze sind auch ungeschickt angebracht. fast hatte ich mich schon mit dem gedanken angefreundet, dass wir das teil im zuge des umzugs halt doch entsorgen – bis mir heute die rettende idee kam.

wie schon erwähnt find ich magnete einfach toll und habe deshalb auch in allen erdenklichen formen und größen welche da, die meisten von www.supermagnete.de. unter anderem auch so richtig starke, die man fast nicht mehr auseinander bekommt und zwischen denen ich mir schon übelst den finger eingeklemmt habe. ich weiß nicht mehr, wofür ich die ursprünglich mal gekauft habe, aber für mein projekt waren sie jetzt genau richtig.

man nehme also ein gewürzglas (in diesem fall aus dem discounter), einen großen, superstarken und einen kleinen magnet.

WP_20130604_001

gewürzglas aufschrauben, großen magnet rein, gewürzglas zuschrauben. von außen den kleinen magneten dranhalten und schütteln, bis sich die beiden magnete „gefunden“ haben.

WP_20130604_004

jetzt kann man mit hilfe des kleinen den großen magnet auf den boden des glases ziehen. der kleine magnet dient dazu, den magnet im inneren an dieser stelle festzuhalten.

WP_20130604_003

und nun kann man die gläser tatsächlich kopfüber an das gewürzregal hängen (das oben sind die ursprünglichen gefäße) !

WP_20130604_006

einziger nachteil, ab und an wechselt der kleine magnet außen seinen platz und flutscht an die metallplatte des gewürzregals. erstmal kein problem, das glas hält trotzdem – nur fällt der große magnet halt immer runter, wenn man das glas abnimmt und man hat dann jedesmal beim aufhängen wieder das gepfrimel mit dem kleinen magneten.
ich denke, dass sich das problem relativ leicht mit metallplättchen lösen lässt, die man statt des kleinen magneten nimmt, die bleiben vermutlich dort, wo sie sollen.

fehlen also nochmal sechs große superstarke magnete für die oberen gläser und ein paar metallplättchen…

Advertisements